Sonntag, 3. September 2017

[LESEMONAT AUGUST]

Heyho ihr Lieben (:

Der August ist geschafft und damit liegt der Teil des Jahres, den ich nicht so gern mag, hinter uns. Nun kommt die schöne, dunkle, herbst- und winterliche Zeit, in der es mir immer so viel besser geht. Ich liebe gemütliche Leseabende, dicke Bücher, warme Decken und regnerische Tage. Darauf freue ich mich <3.
Heute soll es aber um meinen Lesemonat August gehen und der war leider nicht sonderlich erfolgreich. Das lag vor allem an meinen schriftlichen Abschlussprüfungen, die mir mehr Zeit gestohlen haben als ich wollte und ich in meinen freien Stunden dann eher an meinen Büchern gearbeitet habe. Außerdem war ich ein paar Tage in Birmingham und in Metz, wo ich so gut wie nichts gelesen habe.

Vorneweg: Ich habe mich dazu entschieden, meine gelesenen Seiten nicht mehr zu zählen. Das setzt mich unter einen Druck, den ich nicht mehr haben will. Daher zähle ich ab heute nur noch Bücher. Mal schauen, wie lange ich durchhalte, denn ich bin ein absoluter Listen- und Statistikenmensch.

Hier kommen die Bücher, die ich im August gelesen habe. Leider waren es nur sieben, plus mein erstes Manga <3.

1. Amie Kaufman und Meagan Spooner - These Broken Stars - Jubilee und Flynn 2/5 Sterne
2. Atticus - Love her wild - 5/5 Sterne
3. Kazuo Ishiguro - Never let me go - 4/5 Sterne
4. Ian McEwan - Saturday - 2/5 Sterne
5. David Levithan und Andrea Cremer - Was andere Menschen Liebe nennen - 2/5 Sterne
6. Schreibprojekt zur Überarbeitung - keine Bewertung
7. Amy Ewing - The Black Key - 4/5 Sterne
8. Manga Ame & Yuki - Die Wolfksinder Band 1






Meine Lesemotivation war im August nicht sonderlich groß, weil ich leider einige Bücher erwischt habe, die mir ganz und gar nicht gefallen haben. Daher musste ich auch zweimal 2 Sterne vergeben, was sehr selten bei mir vorkommt. Zu einem dieser 2-Sterne-Bücher, "Was andere Menschen Liebe nennen" habe ich eine Rezension geschrieben. Da könnt ihr nachlesen, wieso es mir gar nicht gefallen hat. "Saturday" hat von mir 2 Sterne bekommen, weil sich die Geschichte unnatürlich in die Länge gezogen hat und in diesem Buch gefühlt gar nichts passiert ist. "These Broken Stars" Teil 2 war eine riesige Enttäuschung nach dem Auftakt, der von mir 5 Sterne bekommen hat. Im zweiten Teil hat für mich gar nichts gestimmt, die Charaktere waren flache Schablonen ohne Ecken und Kanten, der Weltenbau ließ zu wünschen übrig und auch die Handlung war sehr zäh. Momentan habe ich wenig Lust auf den dritten Teil, da es da aber um andere Protas geht, werde ich ihn vielleicht irgenwann einmal lesen.

Mein Highlight diesen Monat war Poetiker Atticus mit seinem Buch "Love her wild". Das einzige Mal, dass ich im August 5 Sterne vergeben habe. Schaut auch hier gern in meiner Rezension vorbei. Jeder, der Poesie mag, wird Atticus lieben ... zumindest hoffe ich das :).

Das Finale der Juwel-Trilogie hat mir sehr gut gefallen. Obwohl das Lesen von Teil 1 und 2 schon länger zurücklag, war ich sofort wieder in der Geschichte drin. Das Ende ging mir etwas zu schnell, ansonsten habe ich "The Black Key" wahnsinnig gern gelesen.

Außerdem habe ich mich diesen Monat an meinem ersten Manga versucht. Er ist der erste Band einer Trilogie und wenn ich alle gelesen habe, werde ich euch ein Feedback dazu da lassen.

Was habt ihr im August gelesen? Welche Highlights hattet ihr und welche Flops? Lasst mir gern etwas in den Kommentaren da, eure


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen