Mittwoch, 1. Februar 2017

[LESEMONAT JANUAR 2017]

Heyho!
Pünktlich am 1. Februar - das ist heute (!) gibt es meinen Lesemonat für den Januar. Es war ein aufregender Lesemonat mit vielen tollen Geschichten, einem Herzensbuch, einem Riesenflop und viel Spannung. 

Im Januar 2017 habe ich insgesamt 10 Bücher gelesen, das waren 3734 Seiten und macht einen Tagesschnitt von 120 Seiten. Soweit so gut.



Die Bücher waren alle Prints, Ebooks gab es dieses Mal keine.

Die Genreverteilung sieht folgendermaßen aus:

Fantasy: 3
Young Adult: 6
New Adult: 1

Diesen Monat gab es einige richtig gute Geschichten, die ich alle mit 12 Punkten (4,5 Sternen) bewertet habe. Hierunter fallen Sternenwald, Alles, was ich sehe, Jane & Miss Tennyson und Wie die Luft zum Atmen. Wenn ihr auf die Titel klickt, kommt ihr zu meiner Rezension.



Mein absolutes Highlight und das einzige Buch mit 13 Sternen war The sun is also a star von Nicola Yoon. Ich könnte hundert Seiten füllen, wieso es mir so gut gefallen hat, aber ihr solltet es selbst lesen. Wirklich. Unbedingt. Sofort.



Der größte Flop in diesem Monat war Tell me three things. Ich weiß bis heute nicht, was mir das Buch sagen wollte. Wahrscheinlich gar nichts. Mh. 5 Punkte und ein meeeh, für mehr hat es nicht gereicht. 2 Sterne, um es anders auszudrücken. Auch This song will save your life war leider ein Flop. Hierbei hat es für knappe 3 Sterne und 7 Punkte gereicht.






Was habt ihr diesen Monat gelesen? Welche Bücher haben euch gefallen, welche eher nicht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen