Samstag, 29. April 2017

[GEBURTSTAGSGEWINNSPIEL AUSLOSUNG]

Es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber heute hatte ich endlich Zeit, die Gewinner zu ziehen :).






Paket 1 Wir in drei Worten geht an: Jeanette Straube
Paket 2 Lover Awakened geht an: Karina Wolf
Paket 3 Schoßgebete geht an: Nicole Waller
Paket 4 Meeresflüstern geht an: Ania de Lux
Paket 5 Punktlandung für die Liebe & Freak City geht an: Claudia Gebert
Paket 6 Girl Online geht an: Andrea Bierbaum

Wenn ihr gewonnen habt, schreibt mir bitte eine Mail unter: regina-meissner.a@gmx.de
mit eurer Adresse und dem Buch, das ihr gewonnen habt. Ich werde die Gewinne zeitnah verschicken (:

An alle, die kein Glück hatten:
Die nächste Verlosung ist schon geplant - und dieses Mal mit einem Buch, das momentan in aller Munde ist: manche lieben es, manche hassen es.

 

 

Donnerstag, 27. April 2017

[FRAGE ZUM DONNERSTAG #1]

Jeden Donnerstag stelle ich euch nun eine Frage rund ums Buch :). Ich bin sehr auf eure Antworten gespannt!





Heute:

Welche Bücherverfilmungen/Serien haben euch sehr gut gefallen und welche gar nicht?

Sehr gut gefallen haben mir: Panem, Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Wie ein einziger Tag, Highlandsaga, Tote Mädchen lügen nicht

Gar nicht gefallen haben mir: Twilight-Saga, Tintenherz, Seelen

Mäßig gefallen haben mir: Maze Runner, Edelsteintrilogie, Harry Potter


Dienstag, 25. April 2017

[BÜCHERREGALZEIT]

[BÜCHERREGALZEIT]
In meiner Wohnung haben sich mittlerweile sieben Bücherregale angesammelt, die ich leider zwischen Wohn- und Schlafzimmer aufteilen muss. Der Traum von der eigenen Bibliothek ist leider noch nicht erfüllt, aber was nicht ist, kann ja noch werden :P. Heute zeige ich euch meine zwei liebsten Regale, in denen sich viele meiner Herzensbücher befinden ( und JA, wir ignorieren jetzt mal alle Paper Princess :D). Die Genres im Regal sind hauptsächlich Contemporary, ein bisschen Fantasy, Märchenadaptionen und Dystopien. Verlinkt mir gern eure Regale in den Kommentaren :).


Montag, 24. April 2017

[REZENSION] PAPER BUTTERFLIES von Lisa Heathfield

Wenn ich gewusst hätte, was "Paper Butterflies" mit mir macht, hätte ich es vielleicht nicht gekauft.
Aber dann wäre ich jetzt leerer, unwissender und mir würde ein ganzes Stückchen Wahrheit fehlen.

Meine Hände zittern, während ich das hier schreibe. Ich habe "Paper Butterflies" vor einer halben Stunde fertig gelesen und ich bin ein Wrack.
Wahrscheinlich werde ich das noch eine ganze Weile bleiben.

Ich bin wütend, traurig, verliebt, aufgeregt und all das zur selben Zeit. Ich wäre eben beinahe erstickt, so sehr habe ich gelitten. Ich war kurz davor, aufzuhören, weil es zu viel war. Viel zu viel.

June's life at home with her stepmother and stepsister is a dark one - and a secret one. Not even her father knows about it. She's trapped like a butterfly in a jar. But then she meets Blister, a boy in the woods. And in him, June recognises the tiniest glimmer of hope that perhaps she can find a way to fly far, far away. But freedom comes at a price.. (Amazon.de)



Als ich das Buch das erste Mal in der Buchhandlung gesehen habe, habe ich keinen Blick auf den Klappentext geworfen. Ich wusste nicht, um was es geht. Ich kannte die Autorin nicht. Ich finde nicht einmal das Cover sonderlich schön. Aber ich habe es mitgenommen, ohne eine Sekunde des Zweifels, weil ich wusste, dass ich es lieben werde.

Und jetzt ... hasse ich es.
Aber wisst ihr, das ist in diesem Fall dasselbe wie Liebe.
Verdammt, ich weiß nicht, wie eine Geschichte, die sich über 300 Seiten erstreckt, einen so mitnehmen kann. Warum sie das Potenzial hat, zu zerstören.
Aber vielleicht kann sie ein Leben auch verändern.

"Forgiveness is easy", he says. "It's just like a door. You open it and walk through."
 
 Ich weiß nicht mehr, was richtig und falsch ist, aber ich weine schon wieder. 
"Paper Butterflies" behandelt ein Thema, über das man nicht viel liest. Es geht um eine Art der häuslichen Gewalt, die von Seiten der Stiefmutter und Stiefschwester ausgeübt wird. June droht daran zu zerbrechen, aber sie wird stärker über die Zeit.

"If I had a match, I could light this humiliation up and burn it to ashes inside me."

Die ersten 200 Seiten waren toll. Atmosphärisch, spannend, authentisch und genau so, wie ich es mir von einem Young Adult Buch erhoffe. Es war toll, June über die Jahre zu sehen und Blister kennen zu lernen.

"If you hold hands tight, you can run blind through any storm."

Auf den letzten 100 Seiten ist etwas passiert. Die Geschichte hat sich verändert. Sie hat sich aus der Fiktionalität gelöst und ist auf einmal real geworden. Ich war June, ich war Blister, ich war dort und ich bin gestorben. Mehr als einmal.
Als der Plottwist kam, habe ich aufgehört zu lesen. Ich wusste, dass ich das Ende nicht so einfach ertragen würde, bin nach Hause gefahren und habe mich eine Stunde lang eingeschlossen.
Und dann ... war es vorbei.
Einfach so.
Nein, nicht einfach so.
Es war ein Donnerschlag, ein Gewitter, ein Sturm, ein Unwetter. Irgendwann wurde ich vom Blitz getroffen. Ich weiß nicht, wann ich je wieder aufstehen kann.

"Blister and I lie on our backs, out feet tucked into the same bucket of water."

June & Blister sind für mich ein Jahreshighlight. Das bisher beste Buch 2017. Auch, wenn ich nicht glaube, dass ich aus ihrem Albtraum jemals wieder aufwachen werde.
Aber wisst ihr was?
Schmetterlinge können auch mit gebrochenen Flügeln fliegen, man muss ihnen nur Zeit dazu geben.


5 Sterne, 14 Punkte und obwohl ich mir meine Finger wund geschrieben habe, bin ich noch immer sprachlos. 

 

Freitag, 21. April 2017

[COVERREVEAL]

Hey ihr Lieben,

bald erscheint der Sammelband zur #Seductio - Trilogie. Wie gefällt euch das Cover? Es ist definitiv mein liebstes aus der Reihe.

Nächste oder übernächste Woche werdet ihr den Sammelband überall kaufen können, wo es Ebooks gibt (:







Einzeln könnt ihr die Bücher auch schon überall kaufen - als Print und Ebook :)

Ich wünsche euch einen schönen Abend!


Mittwoch, 19. April 2017

[LIEBLINGSMÄRCHENADAPTIONEN]

Für mich sind sie der Trend, der mir wirklich gut gefällt: MÄRCHENADAPTIONEN! 
Mittlerweile gibt es sie in Hülle und Fülle und nicht jede davon habe ich gemocht, aber es gibt einige Geschichten, an denen mein Herz hängt.

Was fasziniert mich so an Märchen?
Zum einen bedeuten sie für mich Kindheit, das Zurückkehren in eine sichere Welt, in der alles einfach war. Zum anderen sind es düstere, alte Geschichten, die so viel Potenzial haben und mit ein bisschen Fingerspitzengefühl zu tollen Handlungen ausgearbeitet werden können.

Welches ist mein Lieblingsmärchen?
Da kann ich mich unmöglich für eins entscheiden! Meine Favoriten sind "Die Schöne und das Biest", "Die Schneekönigin", "Rapunzel" und "Die Gänsemagd". Allgemein mag ich die mit Prinzessinnen und dunklen Flüchen sehr gern.

Welche literarischen Märchenadaptionen haben mir nun am besten gefallen?





Meine Auswahl besteht aus:
1. Den tollen Luna-Chroniken (Band 1 Cinderella, Band 2 Rotkäppchen, Band 3 Rapunzel und Band 4 Schneewittchen)
2. Die wahre Königin von Sophie Jordan und Teil 2 Rise of Fire (Rapunzel)
3. Der geheime Name (Rumpelstilzchen)  - ACHTUNG: GEHEIMTIPP!
4. Die dreizehnte Fee von Julia Adrian 
5. Queen of Hearts von Colleen Oakes (Alice im Wunderland - zwar kein richtiges Märchen, aber quasi, deshalb musste es auch mit drauf.)

Meine Frage an euch:
Welche Adaptionen haben euch am besten gefallen? Kennt ihr welche auf meinem Bild?

Liebe Grüße, 

  

Mittwoch, 12. April 2017

[REZENSION] BLOODY MARY von Nadine Roth

Der Bloody Mary Mythos fasziniert mich schon seit einigen Jahren und bis vor Kurzem hatte ich nie ein Buch gefunden, das von dem Mädchen hinter den Spiegeln berichtet. Nadine Roths "Bloody Mary" hat daher sofort mein Interesse geweckt.

Darum geht es:
»Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.« Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen. Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt? Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben. »In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen.«
(Quelle: Amazon.de)







Vorweg: Dies ist keine typische Bloody-Mary-Geschichte. Dies ist eher eine Liebesgeschichte.

Mary ist seit vielen Jahren hinter den Spiegeln gefangen und trägt viel Wut in sich. Sie wurde damals ermordet, hat es aber nicht ins Jenseits geschafft, sondern lauert nun auf neue Opfer hinter dem Spiegel. Doch Bloody Mary ist nicht nur Bloody Mary. In ihr steckt mehr - beispielsweise das Mädchen Mary Jane, das damals getötet wurde. Und Mary Jane kommt zum Vorschein.
Wenn er sie ruft.
Und Mary Jane nimmt wieder einen Teil in Bloody Mary ein.

Ich mag die beiden Hauptcharaktere, Mary und Avian, sehr gern. Sie sind großartig gezeichnet, mit Sträken und Schwächen ausgestattet und es gibt viel Innenleben. So etwas fehlt mir oft bei Fantasyromanen und daher bin ich froh, dass es hier nicht der Fall war. Auch das Setting hat mir gut gefallen.

Die ersten 50 Seiten waren so spannend, dass ich fast gestorben bin! Bloody Mary hat mich von Beginn an fasziniert. Leider konnte das Buch nicht ganz seine Spannung halten, vor allem im Mittelteil habe ich einige Längen gespürt und hatte das Gefühl, dass die Handlung nicht wirklich voran kommt. Mir hätte es besser gefallen, wenn Mary noch ein bisschen blutiger gewesen wäre.

Was ich wiederum sehr schön fand, war die Liebesgeschichte. Man konnte mitfiebern, sich in die Charaktere hineinversetzen und noch einmal 16 sein.

Daumen hoch gilt übrigens auch für den genialen Epilog. Ich habe selten so etwas gelesen - Hut ab. An dieser Stelle aufgrund Spoilergefahr allerdings nicht mehr :).

Alles in allem habe ich die Geschichte gern gelesen, sie hat mich zum Gruseln gebracht, zum Seufzen und mir schöne Stunden beschert. Ich vergebe daher gute